Aus dem Mixer in die Körperzellen – Grüne Smoothies

Aus dem Mixer in die Körperzellen – Grüne Smoothies

  • FacebookWhatsAppEmailShare
  • Bewerten:  
    Aus dem Mixer in die Körperzellen – Grüne Smoothies
    5 (1)

Eigentlich weiß doch jeder, wie gesunde Ernährung funktioniert und was dazu auf den Tisch kommen sollte. Trotzdem fällt es uns in der Hektik des Alltags häufig schwer, frische Lebensmittel lecker zuzubereiten und abwechslungsreiche Mahlzeiten daraus zu kreieren. Wie gerufen kommen da die Grünen Smoothies ins Spiel! Sie sind wahre Nährstoffbomben und decken mit den enthaltenen Vitaminen, Mineralien, Enzymen und sonstigen Bestandteilen fast schon den gesamten Tagesbedarf an wichtigen Vitalstoffen.

In ihrem aktuellen Sachbuch “Grüne Smoothies” (siehe unten) gibt die Autorin Claudia Strerath einen umfangreichen Einblick in die ernährungsphysiologischen Vorzüge des grünen Drinks. Statt einem Rezeptbuch handelt es sich hierbei also um einen informativen Ratgeber. Für alle Neugierigen sind die wichtigsten Fakten, warum uns die grünen Shakes gut tun, hier zusammengestellt.

 

Unsere Tipps

1 Vollwertmahlzeit unter Zeitdruck

Zwischen Job, Familie und den üblichen Erledigungen bleibt kaum Zeit für gesunde Ernährung? Das ist halb so schlimm, wenn eine Mahlzeit am Tag aus dem bekömmlichen Pflanzendrink besteht. Er bietet ein vollwertiges Nährstoffprofil mit rohen, unbehandelten und frischen Zutaten. Wer einfach eine Tagesration dazu nutzt, einen großen Becher davon zu genießen, muss kein schlechtes Gewissen mehr haben. Weil die Drinks in wenigen Minuten zubereitet, gemixt und verzehrfertig sind, lässt sich damit in Windeseile eine vollwertige Mahlzeit zaubern.

2 Stärkung des Immunsystems

Es ist kein Geheimnis, dass sich das Immunsystem in erster Linie durch die Ernährung beeinflussen lässt. Deshalb ist es zu allen Jahreszeiten effektiv, sich mit möglichst viel „Kraftfutter“ gegen Viren, Bakterien und sonstige Krankheitserreger zu wappnen. Weil der Powerdrink randvoll mit allen Nähr- und Wirkstoffen ist, kann man getrost auf Nahrungsergänzungsmittel verzichten. Dank der vitalisierenden Wirkung und dem langfristigen Einfluss auf den Stoffwechsel wird der Körper widerstandsfähig und belastbar – genau das Richtige, für einen dynamischen Alltag.

3 Natürliches Anti-Aging mit Chlorophyll, Enzymen und Antioxidantien

Das Nährstoffprofil der grünen Säfte überzeugt mit Chlorophyll, wichtigen Enzymen und sekundären Pflanzenstoffen. Die hochkonzentrierten Antioxidantien und der grüne Pflanzenfarbstoff wirken dabei von innen auf die Zellgesundheit – und das von der Haarwurzel bis zum Zehennagel. Sie neutralisieren freie Radikale, die als Hauptverursacher einer frühen Alterung gelten und optimieren die Nährstoffversorgung im Körper. Die enthaltenen Enzyme indes agieren als winzig kleine Transportvehikel, beeinflussen viele Körpervorgänge sowie das hormonelle Gleichgewicht. Sie verstärken den Stoffwechsel und sind natürliche Anti-Aging-Helfer.

4 Verbesserung der Verdauung

Viele Zivilisationskrankheiten sind auf einen trägen, überforderten oder falsch versorgten Darm zurückzuführen. Leider ist es im Alltag nicht immer leicht, jeder kulinarischen „Sünde“ aus dem Weg zu gehen. Wer sich jedoch fragt, wie langfristig der Magen-Darm-Trakt positiv beeinflusst werden kann, der kann auf den Grünen Smoothie vertrauen. Dank der chemiefreien Bestandteile wirkt das rohe Getränk wunderbar ausgleichend auf die Schleimhäute und optimiert sukzessive das Mikroklima. Die vielen Ballaststoffe putzen derweil förmlich durch, zumal die angeregte Peristaltik alte „Rückstände“ herausbefördert. Wer den Grünen Smoothie einige Zeit in die Ernährung integriert, dürfte nach wenigen Wochen erste Veränderungen an den (Stuhl-)Gewohnheiten feststellen können.

5 Nebenbei Gewicht verlieren

Viele Menschen schätzen die grünen Drinks, weil sie damit ihre Gesundheit optimieren möchten. Nicht jeder will auch Gewicht verlieren. Gleichwohl dürfte sich bei regelmäßigem Konsum ein positiver Effekt auf der Waage einstellen. Das figurfreundliche Resultat tritt allerdings nicht nur deshalb auf, weil die Minimahlzeit wenige Kalorien enthält. Vielmehr ist der Erfolg damit zu begründen, dass jeder Drink so immens viele Nährstoffe mitbringt. Mit ihnen sind Magen und Darm gut versorgt, womit ein lästiges Hungergefühl ausbleibt. Deshalb fällt es überhaupt nicht schwer, den Grünen Smoothie als Mahlzeiten-Ersatz anzuwenden. Dass dabei quasi beiläufig überflüssiges Gewicht auf der Strecke bleibt, ist ein schöner Nebenfaktor.

6 Regionale und nachhaltige Lebensmittel

Wer bisher Möhrengrün oder Melonenschale weggeschmissen hat, wird sich jetzt wundern: Viele Rezepte basieren darauf, Lebensmittel in ihrer Gesamtheit zu verwenden. Hintergrund ist, dass zumeist in den Kernen oder den Blättern die viel größere Nährstoffdichte zu finden ist, als in der leckeren Frucht. Das vermeidet Abfall und schont nebenbei den Geldbeutel, weil schlichtweg mehr Material vom ursprünglichen Nahrungsmittel verwertet werden kann. Schön ist auch, dass es mit dem Grünen Smoothie leicht ist, auf Regionalität zu setzen. Mit ihm lässt sich prima im Einklang der Jahreszeiten leben.

7 In allen Lebensjahren

Dank der basischen und natürlichen Zusammenstellung bewährt sich der grüne Drink in allen Lebensjahren. Selbst Kleinkinder können bereits damit versorgt werden. Richtig sinnvoll wird der Grüne Smoothie aber ab der Mitte des Lebens, wenn der Körper zunehmend auf qualitativ hochwertigere Nahrung angewiesen ist. Deshalb macht es gerade für Frauen Sinn, hormonellen Schwankungen und den drohenden Beschwerden einen potenten Gegenspieler entgegenzusetzen. Der Grüne Smoothie wirkt stabilisierend auf Blut, Knochen, Organe und alle Abläufe, und sollte ein elementarer Bestandteil einer vollwertigen Ernährung sein.

Bildnachweis: sonyakamoz/Bigstock.com

.

.