Künstliche Befruchtung

  • FacebookWhatsAppEmailShare
  • Bewerten:  
    Künstliche Befruchtung
    4.7 (3)

Kaum eine medizinische Maßnahme wird so emotional diskutiert wie die künstliche Befruchtung, auch In-Vitro-Fertilisation (IVF) genannt. Dabei werden die weibliche Eizelle und die männliche Samenzelle außerhalb des Körpers zusammengebracht und anschließend die befruchtete Eizelle der Frau in die Gebärmutter eingesetzt. Während für einige ein solcher Eingriff in die menschliche Fortpflanzung zu weit geht, ist die In-Vitro-Fertilisation für andere die einzige Möglichkeit, sich ihren Kinderwunsch zu erfüllen. Zwei Autorinnen teilen ihre Meinung zu dem heiklen Thema künstliche Befruchtung mit uns.

Pro

Erfüllung eines Herzenswunsches

Der Wunsch nach einem Kind kann sehr groß sein und, wenn er unerfüllt bleibt, auch sehr schmerzhaft. Paare, die keine Kinder bekommen können, leiden darunter oft sehr stark.

Wenn eine Schwangerschaft aus körperlichen Gründen nicht möglich ist, bleibt in vielen Fällen nur eine künstliche Befruchtung. Dieser Weg kann sehr belastend sein, keine Frage.

Aber das ist der unerfüllte Kinderwunsch auch. Ob eine künstliche Befruchtung Erfolg hat, ist auch nicht garantiert.

Aber vielen Paaren ist es den Versuch ganz eindeutig wert. Und das verdient großen Respekt!

Schließlich geht es beim Kinderkriegen nicht um ein nettes Hobby, wie manche zu denken scheinen. Leben zu schenken berührt unser Innerstes. Ein ausgeprägter Kinderwunsch ist existenziell, alternativlos und für viele Paare jede Mühe wert.

Was sollte da gegen den Versuch einer künstlichen Befruchtung sprechen? Wenn an anderen Organen etwas nicht in Ordnung ist, suchen wir uns schließlich auch die Hilfe von Ärzten.

Für die Kinder, die durch eine künstliche Befruchtung entstehen, macht es später keinen Unterschied, ob die Zeugung im Bett oder im Reagenzglas stattgefunden hat.

Aber viele Wunschkinder hätten ohne diese medizinische Möglichkeit gar nicht erst die Chance, auf die Welt zu kommen.

Contra

Ein Kind um jeden Preis?

Vorweg: Ich bin unter bestimmten Voraussetzungen strikt gegen künstliche Befruchtung. Es gibt viele Gründe, warum ein Paar sich seinen Kinderwunsch nicht erfüllen kann. Oft sind körperlich und seelische Ursachen ausschlaggebend für die Unfruchtbarkeit. Männer produzieren zu wenig lebensfähige Spermien, bei Frauen können Hormonstörungen die Funktionsfähigkeit der Eierstöcke beeinträchtigen.

Kommt es trotz Hormonbehandlung bei der Frau nicht zu einer Schwangerschaft, greifen viele Paare tief in den Geldbeutel für eine künstliche Befruchtung. Diese kann auch im gebärunfähigen Alter noch durchgeführt werden, sodass es immer mehr Mütter jenseits der 50 gibt, die für den Eingriff ins Ausland gehen.

Doch spätestens jetzt hört das Verständnis bei vielen Gegnern der künstlichen Befruchtung ganz auf. Darf der Mensch Gott spielen? Ich sage: Nein! Die Natur wird sich schon etwas dabei gedacht haben, wenn sich einige Menschen sich nicht oder nicht mehr fortpflanzen können. Im Tierreich nennt sich diese Ausklammerung natürliche Selektion. Nur die Starken und Gesunden dürfen und sollen ihre Gene weitergeben.

Menschen mit Kinderwunsch empfinden solche Argumente als brutal und unethisch. Doch der Mensch neigt dazu, egoistisch zu sein und gottgegebene Einschränkungen nicht zu akzeptieren. Vielleicht haben diese Leute einfach nur den falschen Partner gewählt, sind zu alt oder sollten einmal global denken? Ein Kind in die Welt zu setzen, obwohl es unzählige Kinder ohne positive Zukunftsaussichten gibt – das ist unethisch!



Es gibt noch keine Kommentare zum Thema "Künstliche Befruchtung"

Lieber Besucher, um mitzudiskutieren und deine Meinung mit uns zu teilen, musst du selbst als Mitglied eingeloggt sein. Falls du noch kein Mitglied der BETTER than EVER – Community bist, klicke hier um dich anzumelden. Dann bekommst du nicht nur regelmäßig Tipps und Informationen, sondern kannst auch aktiv an Diskussionen teilnehmen und die Community mitgestalten. Wir sind gespannt auf deine persönliche Meinung und freuen uns auf deine Ideen, also einfach anmelden und loslegen!