Emma Watson

  • FacebookWhatsAppEmailShare
  • Bewerten:  
    Emma Watson

Emma Watson ist mehr als die Hexe „Hermine Granger“ aus Harry Potter. Die britische Schauspielerin setzt sich für Frauenrechte ein. Zusammen mit UN Women kämpft sie für die Gleichberechtigung von Mann und Frau.

Bekannt wurde Emma Watson als strebsame Zauberschülerin „Hermine Granger“. Doch im Gegensatz zu so manchem Schauspielkollegen gelang es der 26-Jährigen, ihr Harry Potter-Image hinter sich zu lassen. Als Model, Stilikone und Hochschulabsolventin der Brown University gehört sie heute zu den bestbezahlten Jungschauspielerinnen Hollywoods. Eindrucksvoll beweist die gebürtige Britin damit, dass sich Schauspielkunst und akademisches Engagement nicht ausschließen müssen. Doch sie geht noch einen Schritt weiter: Emma Watson kämpft für ihresgleichen. Als bekennende Feministin engagiert sich die Künstlerin für die Selbstbestimmung der Frau.

Zuletzt reiste die Engländerin nach Bangladesch und Zambia, um benachteiligten Mädchen zu helfen, durch gute Bildung den Weg in ein besseres Leben zu ebnen – eine große Geste, die auch der UN Women nicht lange verborgen blieb. So darf sich die ehemalige Harry Potter-Darstellerin seit dem 7. Juli 2014 auch UN Botschafterin für Frauenrechte nennen. Sie gibt Frauen eine Stimme, eine Stimme, die ihr Leben verändern kann. Damit gibt sich die junge Schauspielerin nicht nur auf der Kinoleinwand als starke Persönlichkeit. Auch im echten Leben beweist sie mit ihrem unermüdlichen humanistischem Einsatz wahre Charakterstärke.